Mietrecht

Das Mietverhältnis wird – unabhängig davon, ob Gewerberaum oder Wohnraum vermietet wird – durch Vertrag begründet. Hauptpflicht des Mieters ist die Mietzahlung. Der Vermieter verpflichtet sich im Gegenzug zur Überlassung der Mieträume. Hierneben bestehen jedoch auf beiden Seiten zahlreiche weitere Pflichten, die sich für die jeweils andere Partei als Ansprüche darstellen.

Wir bieten Ihnen bereits im Vorfeld möglicher Auseinandersetzungen kompetente Beratung, um Rechtsstreitigkeiten soweit als möglich vermeiden zu können. Insbesondere wenn das Mietverhältnis fortgesetzt werden soll, empfiehlt es sich in der Regel, zu einer gütlichen Lösung zu gelangen. Naturgemäß wird das gerichtliche Verfahren jedoch unumgänglich, wenn die Gegenseite sich Ihren berechtigten Ansprüchen verweigert.

Schäden an der Mietsache, Mietmängel, Mietminderung, ausbleibende Mietzahlungen, Kündigung, Räumung, Betriebskosten, Schönheitsreparaturen und Renovierungspflicht können in diesem Zusammenhang als Stichworte zur Umschreibung mietrechtlicher Auseinandersetzungen dienen. Häufiger Gegenstand einer Streitigkeit zwischen Vermieter und Mieter ist auch die zu Beginn des Mietverhältnisses geleistete Mietkaution, der Eintritt von Nachmietern in das bestehende Mietverhältnis oder eine im Verlauf des Mietverhältnisses vorgenommene Mieterhöhung. Probleme ergeben sich ebenso oft zu Fragen der Tierhaltung oder bei einem Eigentümerwechsel, welcher zumeist die Kündigung des Mietvertrages wegen Eigenbedarfs mit sich bringt.

Entsprechend diesem breiten Spektrum beraten und vertreten wir Sie in allen Situationen, die bei und durch Abschluss eines Mietvertrages entstehen können. Hierbei ermöglicht uns der Zugriff auf aktuellste Datenbanken, die ständige Rechtssprechung deutscher Gerichte zum Thema Mietrecht zu berücksichtigen.

Ihr Ansprechpartner: Rechtsanwalt Martin Riebeling